Alibaba mit bestem Tech-Börsenstart aller Zeiten

Also doch: Alibaba bricht beim US-Börsengang alle Rekorde. Die Anleger bescheren dem chinesische Online-Händler satte 25 Milliarden Dollar – mehr als Facebook, Google und Twitter zusammen schafften.

Jack Ma

Alibaba-Gründer Jack Ma hat allen Grund zur Freude / Foto: World Economic Forum (Wikimedia Commons)

Mit dem gestrigen Börsenstart von Alibaba steigt Jack Ma endgültig in den internationalen Olymp der Tech-Unternehmer auf. Denn seine Alibaba Group übertraf bereits zum Handelsstart alle Erwartungen. Lag der Ausgabepreis tags zuvor noch bei 68 Dollar, sprang der Kurs gestern zum Start an der Wall Street auf 92,70 Dollar (72 Euro). Nach teils starken Schwankungen schloss der Kurs gestern bei knapp 94 Dollar.

Damit erreichte Alibaba einen Börsenwert von rund 231 Milliarden Dollar (180 Milliarden Euro) – 62 Milliarden mehr als zum Ausgabepreis, und mehr als Coca-Cola oder Walt Disney aufweisen können. Bei 368 Millionen verkauften Anteilsscheinen spülte der Börsengang Alibaba 25 Milliarden Dollar in die Kassen. Damit schaffte Alibaba den größten Tech-Börsengang aller Zeiten.

Mit Jack Ma an die Weltspitze

Die Alibaba Group machte sich vor allem als Online-Händler einen Namen. Das Unternehmen betreibt mit Alibaba.com (B2B) und Taobao (B2C) zwei der größten Online-Handelsplattformen der Welt. Darüber hinaus bietet der E-Commerce-Riese zahlreiche ergänzende Dienste an.

Der charismatische Gründer und CEO Jack Ma ist das Gesicht von Alibaba. Seit kurzem gilt er offiziell sogar als reichster Mann Chinas.

 

Text: Adrian Kummer