Monatsrückblick: Mai 2014

Anschläge in Guangzhou und der Provinz Xinjiang versetzten China im Mai in Angst und Schrecken, während Chinesen in Vietnam wegen einer Ölplattform um ihr Leben fürchteten. Gleichzeitig beschlossen China und Russland einen Mega-Gas-Deal.

Zu-lange-in-China

Wenn ihr das im Sommer macht, seid ihr definitiv schon zu lange in China / Foto: ahenobarbus (Flickr)

Top 3 – Die beliebtesten 21China Artikel im Mai

Platz 1: 40 Zeichen, dass du zu lange in China bist - Wenn man wirklich zu lange in China ist, kann man sich das nur schwer eingestehen. Wir haben für euch deshalb 40 Zeichen zusammengestellt, die euch zeigen, dass es Zeit für etwas Abstand wird.

Platz 2: 35 Gründe: Woran du merkst, dass du in China bist - Es sind Chinas Eigenheiten, die das Land so besonders machen. Wir haben euch 35 Beispiele zusammengetragen, die euch zeigen, dass ihr gerade in China seid.

Platz 3: Hot on Weibo #10 – Die ideale chinesische Ehefrau - Am 20.5. feierten die Chinesen den Tag der Liebe. Grund genug für die Weibo-Gemeinde, nach der idealen Frau zum Heiraten zu fahnden.

 

Politik

Vietnam-China

Gas-Deal - Der Gasvertrag zwischen Russland und China alarmiert den Westen. Dennoch sehen Energieexperten keinen Grund zur Panik. (spiegel.de)

Vietnam - Die chinesische Regierung schickte eine Bohrinsel für Ölbohrungen vor die vietnamesische Küste. In Vietnam regten sich darauf Proteste gegen China. Bei den Krawallen wurden chinesische Firmen und Arbeiter im Land angegriffen. (21china.de)

Terror 1 – Die Terrorserie in China reißt nicht ab. In der Uiguren-Provinz Xinjiang und in Guangzhou kam es wieder zu Anschlägen mit Todesopfern. Die Regierung nennt uigurische Separatisten als Strippenzieher. (21china.de)

Terror 2 - Der jüngste Anschlag in Urumqi zeigt eine neue Dimension der Gewalt. Der sonst allgegenwärtige chinesische Polizeistaat erscheint plötzlich überfordert. Auch die meisten friedlichen Uiguren sind unzufrieden mit ihrer Situation. (21china.de)

Dalai Lama – Fast 4.000 Menschen verfolgten den Auftritt des Dalai Lama in Frankfurt. Doch nicht alle waren begeistert: Proteste und kritische Fragen trübten den Besuch des Friedensnobelpreisträgers. (21china.de)

 

Wirtschaft

Jack Ma

Alibaba-Gründer Jack Ma / Foto: World Economic Forum (Wikimedia Commons)

Spitzenreiter – Die Tage der Vorherrschaft der USA sind gezählt. Noch in diesem Jahr wird China sie als Wirtschaftsmacht Nummer eins überholen. (taz.de)

Alibaba-IPO – In seinem Wohnzimmer gründete Jack Ma den Internetkonzern Alibaba. Nun rechnen Analysten mit dem größten Börsengang in der Geschichte. (taz.de, manager-magazin.de)

Neues Markenrecht - Der Schutz geistigen Eigentums stellt für Kreative ebenso wie für die Industrie eine elementare Grundlage ihrer Arbeit dar. Im Mai trat in China ein revidiertes Markengesetz in Kraft. (21china.de)

Arbeitsk(r)ampf – Nike droht wegen eines Streiks mit Verlagerung der Produktion in China. Tausende Arbeiter fordern höhere Sozialversicherungsbeiträge. Es handelt sich um den größten Arbeitskampf in China in der jüngsten Vergangenheit. (handelsblatt.com)

 

Gesellschaft

Hai

Landet immer seltener in Chinas Suppen: der Hai / Foto: StormyDog (Flickr)

Hochschulreife – Noch einen Monat bis zu den gefürchteten Abschlussprüfungen: Der Gaokao entscheidet über die Zukunft von vielen jungen Chinesen. Auch auf Weibo spürt man die Anspannung der Schüler. (21china.de)

Tierschutz – Während Tierschutzorganisation sich in China schon länger für den Schutz bedrohter Arten einsetzen, reagiert die Regierung nun auch mit entsprechenden Gesetzen und Strafen. (21china.de)

Übrig geblieben - übrig gebliebene Frauen. Sie sind meist gebildet und beruflich erfolgreich, aber unverheiratet. In China werden sie deswegen an den Rand der Gesellschaft gedrängt. (21china.de)

 

Medien & Kultur

Fan Bingbing

Die einflussreichste Prominente Chinas: Schauspielerin Fan Bingbing/ Foto: pichost.me

Forbes-Liste – Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit den einflussreichsten Stars Chinas. Auch dieses Jahr wird die Liste von Schauspielerin Fan Bingbing angeführt. (21china.de)

Deutsches Kino - Der Deutsche John Rabe gilt in China als Held, in Japan als rotes Tuch. Doch das könnte sich bald ändern, denn endlich wird Florian Gallenbergs Film über den guten Mensch von Nanjing auch in Japan gezeigt. (21china.de)

ESC - Die China-Anspielungen beim ESC dürften die meisten Chinesen nicht mitbekommen haben – denn der Wettbewerb wurde in ihrer Heimat nicht im TV übertragen. Das hielt einige chinesische ESC-Fans trotzdem nicht davon ab, im Internet ihre Punkte zu verteilen. (21china.de)

 

Termine im Juni

02.06.2014, Drachenbootfest: Das Drachenbootfest findet jährlich am fünften Tag des fünften Mondmonats statt und wird daher auch Fest der Doppelfünf (双五节) genannt. Traditionsgemäß werden an diesem Tag mit Reis gefüllte Bambusblätter (zongzi, 粽子) gegessen und Wettrennen in Drachenbooten veranstaltet.

04.06.2014, 25. Jahrestag des Tiananmen-Massakers: Das Tiananmen-Massaker in Peking stellte am 4. Juni 1989 das blutige Ende der monatelangen Studentenproteste in China dar. Diesen Monat jährt sich die Tragödie zum 25. Mal.

13.06.2014, Shanghai Pride: Shanghais LBGT-Community feiert sich wenige Tage vor dem Christopher-Street-Day eine Woche lang selbst – ein tolles Spektakel!

 

Ihr wollt unseren Monatsrückblick bequem als Newsletter ins E-Mail-Postfach bekommen?

Kein Problem. Das geht ganz einfach hier.