Monatsrückblick: Juni 2014

Im Juni jährte sich das Tiananmen-Massaker zum 25. Mal und Millionen chinesischer Schüler quälten sich durch die Abschlussprüfungen des Gaokao. Bei der Fußball-WM mischen die Chinesen unterdessen auch ohne Mannschaft kräftig mit.

Lebende-Schlüsselanhänger-China

Ziemlich abgedreht: Lebendige Tiere in Schlüsselanhängern

Top 3 – Die beliebtesten 21China Artikel im Juni

Platz 1: Die 10 verrücktesten Dinge, die man in China kaufen kann - China ist das moderne Land der unbegrenzten Möglichkeiten – auch was das Shoppen angeht. Wir zeigten euch die zehn verrücktesten Dinge, die man im Reich der Mitte kaufen kann.

Platz 2: Checkliste: 13 Dinge, die ihr auf jede China-Reise mitnehmen solltet - Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ja, was eigentlich? Denn neben Kleidung braucht ihr auf eurer China-Reise eine ganze Reihe überlebenswichtiger Dinge, die ihr auf jeden Fall einpacken solltet.

Platz 3: Gaokao-Aufgaben 2014: Was chinesische Abiturienten wissen müssen - Der Gaokao ist die chinesische Variante der Abiturprüfung und gilt als ziemlich schwer. Wir zeigten euch, welche Aufgaben Chinas Schüler für ihre Hochschulzulassung lösen mussten.

 

Politik

25 Jahre Tiananmen-Massaker

Der Platz des Himmlischen Friedens / Foto: HG Esch

25 Jahre Tiananmen I - Am 4. Juni jährte sich das Massaker auf dem Tiananmen-Platz zum 25. Mal. Mit einer vierteiligen Serie blickten wir zurück auf die Ereignisse des Jahres 1989. (21china.de)

25 Jahre Tiananmen II – Bereits im Vorfeld des 25. Jahrestages kam es zu Festnahmen und umfassenden Zensurmaßnahmen, die ein Gedenken an das Tiananmen-Massaker verhindern sollten. (euronews.com)

Taiwan – Pekings Taiwan-Beauftragter besuchte als erster chinesischer Regierungsvertreter die Inseldemokratie. Er wurde mit Protesten empfangen – die Parlamentsbesetzung durch Studenten hat Taiwan politisch aufgerüttelt. (faz.net)

Militärausgaben – China hat sein Waffenarsenal modernisiert: Kampfflugzeuge, Kriegsschiffe und Cyber-Waffen standen auf dem Einkaufszettel. Die Militärausgaben Chinas überstiegen 145 Milliarden Dollar – und fielen höher aus als angegeben. (handelsblatt.com)

Korruption – Die Korruptionsbekämpfung kostet China jährlich 68 Milliarden Euro. Edle Restaurants oder Luxusartikelhersteller leiden stark. Das Vorgehen kostet einen Prozentpunkt Wachstum. (faz.net)

Inselstreitereien – In Asien werden Jahrzehnte alte Territorialkonflikte mit neuer Schärfe geführt. Doch warum ringt vor allem Peking immer häufiger mit anderen Staaten um Inseln und Seegebiete? (faz.net)

 

Wirtschaft

Bier-China

Zwei chinesische Biermarken sind die erfolgreichsten der Welt / Foto: w00kie (Flickr)

Wachstum – Chinas Wirtschaft steht vor besseren Zeiten: Die Industrie des Landes wächst und erreichte im Mai das beste Ergebnis seit vier Monaten. (handelsblatt.com)

Devisen – Seit Juni ist der direkte Handel zwischen dem Renminbi und dem britischen Pfund erlaubt. Im Herbst soll dann auch die Öffnung zum Euro erfolgen, mit Hilfe einer in Frankfurt angesiedelten Bank. (ard.de)

Fußball-WM I - China dominiert die WM auch ohne Mannschaft. Die Turnierbälle, Fanartikel und Trophäen kommen aus Fernost. Ein großer Auftraggeber ist der deutsche Sportkonzern Adidas. (faz.net)

Immobilienblase – Jahrelang boomte der Immobilienmarkt Chinas – doch nun ist offenbar Schluss damit. Der größte Baukonzern des Landes tritt auf die Bremse und ändert die Strategie: Künftig gilt es, kleinere Brötchen zu backen. (manager-magazin.de)

Bier aus China – Die meistverkauften Biermarken sind Bud und Heineken? Von wegen. Zwei chinesische Brauereien führen die weltweite Statistik an. (21china.de)

 

Ausbildung

Chinesische Schüler im Lernstress

Wer in China studieren will, muss richtig pauken / Foto: kevin dooley (Flickr)

Abschlussprüfungen – Mit dem Gaokao fand diesen Monat die chinesische Variante der Abiturprüfung statt. Wir zeigen euch, welche Aufgaben Chinas Schüler für ihre Hochschulzulassung lösen mussten. (21china.de)

Fußball-WM II – Die Chinesen dürfen bei dieser WM mal wieder nur zuschauen. Doch mit der größten Fußball-Akademie der Welt in Guangdong soll sich das bald ändern. (21china.de)

 

Gesellschaft

Shanghai-Pride

Homosexuelle Männer auf einem Shanghai-Pride-Event / Foto: kris krüg (Flickr)

Homosexualität – Homosexuelle haben es in China nach wie vor schwer. Paraden dürfen sie keine feiern, daher müssen sie andere Wege finden, um für Toleranz und Gleichberechtigung zu kämpfen. Shanghai Pride ist Chinas größtes LGBT-Event. (21china.de)

Hundefleisch – Der Westen ist empört, weil auch dieses Jahr wieder rund 10.000 Hunde für das traditionelle Yulin-Festival getötet werden. Doch ist die Kritik überhaupt berechtigt? Und warum sollte man Schweine schlachten dürfen, Hunde aber nicht? (21china.de)

 

Kultur

Drachenbootfest-China-Hong-Kong

Drachenboot-Rennen in Hong Kong / Foto: See-ming Lee (Flickr)

Weltkulturerbe – Die UNESCO hat auf ihrer 38. Sitzung des Weltkulturerbe-Komitees in Doha die Seidenstraße und den Kaiserkanal zum Weltkulturerbe erhoben. (21china.de)

Drachenbootfest – Die Art, wie Brauchtümer und Traditionen entstehen, folgt oft ihren ganz eigenen Gesetzen. Im Falle des im Juni stattfindenden Drachenbootfestes muss man sehr genau hinschauen, um den Zusammenhang zwischen einem Selbstmord und dem Feiertag zu entdecken. (21china.de)

Architektur – In China sollen bald die höchsten Twin Towers der Welt errichtet werden. Die 1000 Meter hohen futuristischen Türme sollen auch Wasser und Luft der Stadt Wuhan säubern. (spiegel.de)

Zensur

wechat-censorship

WeChat – In China geht nicht nur die Regierung gegen Prostitution vor, sondern auch das Unternehmen Tencent. Seit Jahresanfang hat es bei seinem Messenger-Dienst WeChat 20 Millionen Accounts entfernt. (spiegel.de)

Google – Kurz vor dem 25. Jahrestag des Massakers auf dem Pekinger Tiananmen verhindert China den Zugriff seiner Bürger auf alle Google-Dienste. (faz.net)

 

Termine im Juli

01.07.2014, 17. Jahrestag der Rückgabe Hong Kongs an die Volksrepublik China: Am 1. Juli 1997 übernahm die Volksrepublik China die Kontrolle über Hong Kong. Seitdem ist Hongkong eine chinesische Sonderverwaltungszone mit einem hohen Maß an Autonomie.

 

Ihr wollt unseren Monatsrückblick bequem als Newsletter ins E-Mail-Postfach bekommen?

Kein Problem. Das geht ganz einfach hier.