Hot on Weibo #2: Bye Bye, House of Cards?

Erneut schlagen Chinas Zensurbehörden zu: Diesmal sind amerikanische Fernsehserien im Visier der Zensoren. Eine neue Richtlinie soll dafür sorgen, dass diese in Zukunft stärker kontrolliert werden. Chinas Netzbürger sind empört.

House-of-Cards

Amerikanische Serien sind im chinesischen Internet extrem beliebt: Allein im letzten Jahr stiegen die Einnahmen aus Online-Videos um 42% auf 12,8 Milliarden Yuan. Ein Teil des Erfolgs dürfte darin liegen, dass ausländische Serien auf Streaming-Plattformen wie Youku Tudou oder Sohu bislang frei zugänglich waren und von den Behörden kaum zensiert wurden.

Ein bekanntes Beispiel ist die in China beliebte amerikanische Serie House of Cards. In der Serie wurde China immer wieder kritisiert  – und blieb bislang trotzdem von den chinesischen Zensurbehörden unberührt. Doch mit dieser Freiheit könnte bald Schluss sein. So berichten chinesische und englischsprachige Medien seit gestern, dass amerikanische Serien in Zukunft vor Erscheinen auf den Streaming-Plattformen von den offiziellen Zensurbehörden überprüft werden müssen. Eine Folge könnte sein, dass einige Serien bald gar nicht mehr im chinesisch-sprachigen Internet zu sehen sein werden.

 

Reaktionen der Netizens: Angst vor weiterer Isolation

Die erneuten Zensuranstrengungen der Behörden werden auf Sina Weibo heiß diskutiert: Allein in den letzten 24 Stunden fast 175.000 mal.

Eine überwiegende Mehrheit der Netizens zeigte sich empört über die chinesischen Zensurbehörden: Bei einer Umfrage sprachen sich 95% gegen eine strengere Zensur aus.

Viele fragen sich, warum denn ausgerechnet amerikanische und nicht etwa koreanische Serien im Visier der Behörden sind. Viele nutzen die Serien auch zum Englisch lernen und ärgern sich über die bevorstehende Freiheitsberaubung. Die meisten Emotionen zeigen aber die Nutzer, die von der immer weiter gehenden Zensur genervt sind. Netizen babeyun fasst deren Ärger über die Behörden gut zusammen:

„Ist nicht schon genug gesperrt? Reicht euch das Verbot von Twitter, Facebook und Youtube noch nicht? Jetzt auch noch amerikanische Serien? Ich will nur eins sagen: Bitte verschließt unser Land nicht noch einmal vor der Außenwelt!“

 

Text: Lisa Niklas / Foto: Netflix