Frühlingsfest: Jahr des Schafes oder der Ziege?

Die chinesische Sprache hat durchaus ihre Feinheiten. Aber ausgerechnet beim diesjährigen Neujahrsfest kann nicht eindeutig geklärt werden, unter welchem Tierzeichen das neue Jahr steht: Ist es das Schaf oder die Ziege?

Chinesisch-Neujahr-Schaf-Ziege-Artikel

Das Jahr des Pferdes endet, aber kommt jetzt die Ziege oder das Schaf? / Bild: Richard Ansdell (1855)

Die chinesische Sprache besticht nicht unbedingt durch ihre Einfachheit, aber durchaus durch ihren logischen Aufbau. So bestehen viele Worte in der chinesischen Sprache aus zwei Schriftzeichen, die zusammen einen neuen Sinn ergeben. So ergeben die Worte lernen (xué, 学) und shēng (生) zusammen das Wort Schüler (学生, xuéshēng). Während das Wort lernen dabei relativ klar definiert ist, kann shēng je nach Kombination mit einem anderen Zeichen Dasein, Leben oder Lebensunterhalt bedeuten. So wird aus Medizin (yī, 医) und shēng der Arzt (yīshēng, 医生). Wie gesagt: eigentlich ziemlich logisch.

Nun verursacht eben diese Logik aber ein ziemlich großes Problem, was die Bestimmung des Tierzeichens für das neue chinesische Jahr angeht. Denn das steht unter dem Zeichen yáng (羊), das nicht ganz eindeutig ist. Yáng bezeichnet in etwa die Tierfamilie der Ziegenartigen – und schließt damit Schafe ebenso ein wie Ziegen. Ob das neue Jahr also unter dem Zeichen des Schafes (genauer wèiyáng, 绵羊) oder der Ziege (genauer shānyáng, 山羊) steht, kann im Grunde nicht genau definiert werden.

Eigenschaften und Übersetzungen

Dennoch wird das Tierkreiszeichen yáng (羊) ins Deutsche oft mit Schaf übersetzt. Vielleicht auch deshalb, weil die Ziege bei uns eher negativ konnotiert ist (zickig, blöde Ziege). Aber stimmt unsere Übersetzung deshalb? Auch ein Blick auf andere Kulturen mit Mondkalender-Tradition lässt keine eindeutigen Schlüsse zu. Während man in Vietnam auf die Ziege besteht, nennt man das Zeichen in Japan, Korea und der Mongolei Schaf.

Selbst die Eigenschaften, die man Menschen zuschreibt, die im Jahr des Schafes beziehungsweise der Ziege geboren sind, treffen auf beide Tiere zu. Während Schwächen und Stärken wie Zurückhaltung, Warmherzigkeit, Unentschlossenheit oder Willensschwäche eher auf Schafe zutreffen, sind es doch eher Ziegen, die launisch, hartnäckig oder eitel sind.

Auch wenn die Bedeutung im Chinesischen alles andere als eindeutig ist, gelten Ziegen/Schaf-Jahre als verheißungsvoll. Das ist nicht zuletzt auf den Nutzen der Tiere zurückzuführen. Seit tausenden Jahren liefern Schafe und Ziege Haare für Pinsel und Winterfelle. Außerdem gelten besonders die kuschelig-süßen Schafe als beliebt bei Kindern.

 

Text: Adrian Kummer