Fotostrecke: Chinas Entwicklung aus der Luft

Die Ausstellung Chinaflug zeigt die Entwicklung chinesischer Großstädte aus der Vogelperspektive. Aktuelle Fotos werden Luftbildern aus den 30er Jahren gegenüber gestellt. Die beeindruckenden Bilder sind noch bis zum 5. Juli in Berlin zu sehen.

Shenzhen_Titel

Shenzhen aus der Luft / Foto: HG Esch

Das Chinesische Kulturzentrum in Berlin zeigt seit dieser Woche China aus der Vogelperspektive. Die Ausstellung Chinaflug dokumentiert dabei die rasante Verdichtung chinesischer Megacities, indem sie aktuelle Bilder des Fotografen HG Esch den Fotos des deutschen Flugspioniers Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen aus den 30er Jahren gegenüberstellt.

Während Graf Castell-Rüdenhausen aus einer Propellermaschine fotografierte, blieb Esch für seine Bilder am Boden. Stattdessen setzte der deutsche Fotograf auf eine 16-motorige Präzisionsdrohne. Beide Methoden gelten als bahnbrechend für ihre Zeit. Ein kurzes Making-Of-Video zeigt HG Esch bei der Arbeit mit neuester Technik.

Die Ausstellung ist noch bis zum 5. Juli im Chinesischen Kulturzentrum in Berlin zu sehen. Zusätzlich wird die Ausstellung im Rahmen der Photo China vom 11. bis 13. September im Shanghai Exhibition Center gezeigt, bevor sie weiter durch China tourt.

Perfluss_Kanton

Perfluss-Delta in Kanton / Foto: Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen

Shanghai

Hochhäuser in Shanghai / Foto: HG Esch

Dorf_Sued_Hunan

Dorf in Süd-Hunan / Foto: Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen

Shenyang

City in Shenyang / Foto: HG Esch

Chengdu

Alter Stadtkern von Chengdu / Foto: Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen

Shenzhen

Shenzhen mit Hügellandschaft / Foto: HG Esch

Kwantung

Die Dächer Kwantungs / Foto: Wulf-Diether Graf zu Castell-Rüdenhausen

Text: Adrian Kummer