Diese 6 chinesischen Zeitungen solltest du kennen

Wenn ihr rund 2.000 Schriftzeichen lesen könnt, reicht das vielleicht schon für das Lesen einer Zeitung aus. Aber welche Zeitungen gibt es überhaupt in China? Wir stellen euch die wichtigsten Blätter vor. Und keine Angst: Es sind sogar ein paar englischsprachige dabei.

chinadaily

Titelseite der China Daily vom 22. April 2011 / Foto: whatleydude (flickr.com)

People’s Daily (Renmin Ribao)

Die People’s Daily ist die offizielle Zeitung der chinesischen Regierung. Sie steht unter direkter Kontrolle der kommunistischen Partei. Entsprechend sind die Inhalte eher unkritisch und geben die offizielle Parteilinie wider. Besonders Leitartikel stehen dabei im Fokus des öffentlichen Interesses, denn sie kündigen oftmals aktuelle Entwicklungen innerhalb der Partei an. Die chinesischsprachige Ausgabe der People’s Daily hat eine Auflage von drei bis vier Millionen Exemplaren. Daneben gibt es noch Ausgaben in Fremd- und Minderheitensprachen sowie ein umfangreiches Internetangebot – neuerdings auch auf Deutsch.

China Daily

China Daily (Zhongguo Ribao) ist die größte und wichtigste englischsprachige Tageszeitung Chinas. Ein Drittel der Exemplare wird im Ausland verkauft. Ein Großteil des Inhalts besteht aus Übersetzungen chinesischer Tagezeitungen. Die China Daily gilt als etwas liberaler als die meisten chinesischsprachigen Zeitungen und betreibt seit einigen Jahren auch ein Webportal.

South China Morning Post

Mit einer Auflage von rund 100.000 Exemplaren ist die SCMP die wichtigste englischsprachige Tageszeitung Hong Kongs. Gegründet wurde die Zeitung im Jahr 1903, seit 1993 wird sie von der malayischen Familie Kuok kontrolliert. Seitdem wird regelmäßig Kritik laut. Die Zeitung sei zu Peking-freundlich geworden, heißt es. Verglichen mit der Festland-Presse gilt die SCMP dennoch als sehr liberal.

Global Times

Die Global Times (Huanqiu Shibao) ist eng mit der People’s Daily verknüpft. Dennoch gilt sie als liberaler als das Propagandaorgan Renmin Ribao. Für eine gewisse Weltoffenheit spricht zudem, dass die Zeitung seit 1993 auch in einer englischsprachigen Ausgabe erscheint. Ihr Ziel, mit den großen internationalen Publikationen wie der New York Times zu konkurrieren, hat sie bislang aber weit verfehlt.

Ming Pao

Die Ming Pao gilt einer Studie zufolge als glaubhafteste chinesische Tageszeitung. Kein Wunder, dass das Blatt in Hong Kong erscheint. Gegründet wurde die Ming Pao 1959 unter anderem vom Schriftsteller Jin Yong. Er gab ihr den liberalen Anstrich, den das Blatt noch heute hat.

Reference News

Keine Zeitung hat eine größere Auflage als die Reference News (Cankao Xiaoxi). Das Blatt, das seit 1931 erscheint, wird heute von der staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua herausgegeben. Es druckt ins Chinesische übersetzte Texte ausländischer Agenturen und Zeitungen. Kritische Stimmen findet man hier trotzdem nur selten.

Text: Sven Hauberg