Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten Chinas

Wir zeigen euch zehn Sehenswürdigkeiten im Reich der Mitte, die ihr auf keiner China-Reise verpassen solltet.

Sehenswuerdigkeiten-China-Top10

Landkarte mit den 10 schönsten Sehenswürdigkeiten Chinas (zum Vergrößern anklicken) / Abbildung: China Tours

 

Peking

Die Fassade des Olympiastadions in Peking

Fassade des Pekinger Olympiastadions / Foto: Craig Maccubbin (Flickr)

Chinas Hauptstadt ist eine der größten Städte der Welt. Peking beherbergt zahlreiche Kulturdenkmäler, wie zum Beispiel die Verbotene Stadt, den Sommerpalast, den Platz des himmlischen Friedens und den Himmelstempel. Ein moderner Kontrast zu den Kulturdenkmälern ist die 2008 für die Olympischen Spiele errichtete Olympiastadt. Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes, die Große Mauer, kann man von Peking ebenfalls sehr gut besuchen. Zur Chinesischen Mauer fahrt ihr am besten am Nachmittag, so könnt ihr dem Andrang der Touristen entkommen und den Sonnenuntergang in aller Ruhe genießen.

 

Xi’an

Die berühmte Terrakotta-Armee in Xi'an

Die weltberühmte Terrakotta-Armee in Xi’an / Foto: Richard Fischer (Flickr)

Die alte Kaiserstadt Xi’an war früher die Hauptstadt des chinesischen Kaiserreiches und ist heute vor allem bekannt wegen der Terrakotta-Armee. Doch Xi’an hat auch über die Terrakotta-Armee hinaus noch so einiges zu bieten. Ihr solltet euch einen Spaziergang auf der Stadtmauer rund um das Stadtzentrum nicht entgehen lassen. Außerdem solltet ihr im muslimischen Viertel eine der Speisen auf dem orientalischen Markt probieren und euch auch den Glocken- und Trommelturm ansehen, der im typisch chinesischen Architekturstil das Stadtbild von Xi’an prägt.

 

Luoyang

Junge Shaolin-Mönche im Kloster von Dengfeng

Kung-Fu-Schüler im Shaolin-Kloster / Foto: Jan Siefke

Auch Luoyang gehört zu den vier alten Hauptstädten Chinas und ist als Entstehungsort des Kung Fu bekannt. Ihr könnt im Shaolin-Kloster die Ursprünge des Kung Fu, seine Philosophie sowie das Leben der Mönche kennenlernen. In unmittelbarer Nähe befinden sich die eindrucksvollen Longmen-Grotten mit circa 100.000 Buddha-Figuren und Steinskulpturen.

 

Shanghai

Shanghais Straßen bei Nacht

Shanghais Straßen bei Nacht / Foto: whiz-ka (Flickr)

Wo heute Pudong steht – die moderne Skyline Shanghais – war vor über 20 Jahren noch Sumpflandschaft. Damit ist Shanghai eine der am schnellsten wachsenden Städte der Welt. Gegenüber der modernen Skyline prägen die Kolonialbauten des Bunds die Uferpromenade. Über die Architektur könnt ihr im Stadtplanungsmuseum mehr erfahren. Die Megametropole bietet euch aber auch die Möglichkeit zur Entspannung. Im typisch chinesischen Yu-Garten findet man einen Platz, um dem Trubel der Stadt zu entkommen. Dafür eignet sich besonders ein Besuch am frühen Morgen, so vermeidet ihr den Touristenandrang und könnt die chinesische Gartenanlage in Ruhe genießen.

 

Yangtze

Flussfahrt auf dem Jangtsekiang

Der Yangtze fließt durch traumhafte Schluchten / Foto: Perfect Zero (Flickr)

Mit 6.400 Kilometern ist der Yangtze der drittlängste Fluss der Welt – und der längste Fluss Chinas. Besonders wegen den atemberaubenden Schluchten und dem Drei-Schluchten Staudamm ist eine Kreuzfahrt auf dem Fluss lohnenswert. Entdeckt bei einem Ausflug in die Seitenarme des Yangtze den Fluss abseits der üblichen Touristenpfade.

 

Chengdu

Pandabären in Chengdu

Pandabären in der Aufzuchtstation von Chengdu / Foto: Dai Luo (Flickr)

In Chengdu ist das Nationalsymbol Chinas beheimatet: der Große Pandabär. Es gibt nur noch rund 1.000 freilebende Pandabären. Aus diesem Grund kümmert man sich in der Aufzuchtstation um den Fortbestand der Tiere. Außerdem bietet die Provinz Sichuan einige der schönsten Nationalparks Chinas, wie beispielsweise das Naturschutzgebiet Jiuzhaigou mit einer Gesamtfläche von 72.000 Hektar.

 

Lijiang, Dali, Kunming

Sehenswuerdigkeiten-China-Yunnan

Bewohner Yunnans vor seinem Haus / Foto: 21China

Diese drei Städte bilden die Wiege des ursprünglichen Chinas. In der Provinz Yunnan, in der die meisten ethnischen Minderheiten leben, könnt ihr einen Teil des traditionellen Chinas erleben. Dort könnt ihr das UNESCO-Weltkulturerbe Lijiang, den beeindruckenden Steinwald in Kunming und die drei weißen Pagoden in Dali besichtigen.

 

Guilin

Karstkegel am Ufer des Li-Flusses

Die Karstkegel um den Li-Fluss / Foto: Augapfel (Flickr)

Die Landschaft um den Li-Fluss ist geprägt von Karstkegeln. Hier könnt ihr mit etwas Glück die aussterbende Tradition der Komoranfischer beobachten. Ein besonderes Highlight dieser Region sind die Reiseterrassen. Dort ist eine Übernachtung direkt in den Reisterrassen sehr empfehlenswert, um am frühen Morgen den Sonnenaufgang in dieser wunderschönen Landschaft zu erleben.

 

Hong Kong

Die Skyline von Hongkong

Kowloon und Hong Kong / Foto: Prachanart Viriyaraks (Flickr)

Hong Kong zeichnet sich durch die atemberaubende Skyline, pulsierende Nachtmärkte und trendige Restaurants sowie zahlreiche Shopping-Straßen aus. In der Megacity sind darüber hinaus auch Wanderungen durch endlose Wald- und Berglandschaften oder Strandspaziergänge möglich. Besucht außerdem die weltweit größte freistehende, sitzende Buddha-Statue: den Tian Tan Buddha auf Lantau Island.

 

Tibet

Sehenswuerdigkeiten-China-Tibet

Die atemberaubende Natur Tibets / Foto: reurinkjan (Flickr)

Um das Dach der Welt ranken sich viele Mythen und Legenden. Lasst euch auf einer Reise nach Tibet von einem der spirituellsten Orte der Welt verzaubern und genießt nicht nur die einzigartige Landschaft, sondern erhaltet dabei auch kulturelle Einblicke in das Leben der buddhistischen Mönche.

 

Dieser Text wurde uns zur Verfügung gestellt von China Tours. China Tours ist Deutschlands führender Spezialist für China-Reisen. 1996 wurde China Tours von Liu Guosheng in Hamburg gegründet. Der China-Reisen-Experte bietet eines der umfangreichsten und qualitativ hochwertigsten Programme für Reisen ins Reich der Mitte an – in der Gruppe und individuell.