3 Bücher … über Shanghai

Shanghai ist mit seinen 23 Millionen Einwohnern die größte Stadt Chinas. Das macht es nicht unbedingt einfacher, die pulsierende Metropole auf nur 3 Bücher herunter zu brechen. Wir haben es trotzdem gewagt.

In Bildern

Bildschirmfoto 2014-03-15 um 12.35.20 Bildschirmfoto 2014-03-15 um 12.35.30

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das gilt natürlich auch für die Megacity Shanghai, deren Vielfalt sich kaum in Worte fassen lässt. Die Österreicherin Lies Maculan hält ihre Kamera jedoch nicht nur auf die bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Vielmehr richtet sie ihr Augenmerk auf den Alltag der Bewohner und erweckt die Stadt mit ihrem Bildband auf diese Weise zum Leben. Ein Buch zum Schmökern, Erinnern und Träumen.

Shanghai, Brandstätter Verlag, 160 Seiten, 36,00 EUR, erhältlich hier

 

Deutsche Juden in Shanghai

Bildschirmfoto 2014-03-15 um 12.41.32

Am Vorabend des Zweiten Weltkriegs wurde Shanghai zum letzten Schlupfloch für insgesamt 18.000 deutsche Juden. Ursula Krechel beschreibt in ihrem Roman nach jahrelanger Recherche die bewegenden Schicksale zahlreicher Exiljuden, die sich ohne Geld und Visum in der unbekannten Stadt zurechtfinden mussten.

Shanghai fern von wobtb Verlag, 512 Seiten, 10,99 EUR, erhältlich hier

 

Über die Frauen

1

Und noch einmal Bilder, die ihrem Thema besser gerecht werden, als tausend Worte – dieses Mal von Shanghais bezaubernden Frauen. Und wer könnte sie besser in Szene setzen als die begabte Erotikfotografin Bettina Rheims? Dabei spielt der Bildband mit den erotischen Tabus der chinesischen Kultur und schafft es gleichzeitig, den Charakter Shanghais mit all seinen Widersprüchen zwischen Tradition und Moderne festzuhalten.

ShanghaipowerHouse Books, 252 Seiten, 57,80 EUR, erhältlich hier

 

Text: Adrian Kummer / Bilder: Verlage