Hot on Weibo #31: Der Laowai-Bonus

Ein junger Engländer wird in Zhengzhou zum Dieb – und entfacht damit eine riesige Diskussion. Warum?

老外_artikel

Laowai bedeutet wörtlich übersetzt “Alter von Außen” und ist in China die gängige Bezeichnung für “Ausländer”.

Dürfen in China lebende Ausländer (chin. Laowai 老外) sich eigentlich alles erlauben? Diese Frage wird an diesem Wochenende von Chinas Mikrobloggern heiß diskutiert.

Ausgelöst wurde die Diskussion durch einen Vorfall in Zhengzhou, Hauptstadt der Provinz Henan. Dort wurde ein junger Engländer, der trotz Kälte nur in kurzen Hosen und T-Shirt über Zhengzhous Straßen lief, Opfer des Spotts zweier Chinesinnen. Im festen Glauben, der junge Mann spräche kein Chinesisch, machten sich die beiden Frauen über ihn lustig: „Wie, bei so einem Wetter trägt der noch kurze Hosen?“

Doch der 20-jährige verstand jedes Wort und fühlte sich gekränkt. Seine Reaktion fiel dann jedoch etwas zu heftig aus: Er stieß beide Frauen zu Boden und stahl ihnen obendrein noch Handy und 3000 Yuan. Weit kam er damit jedoch nicht. Schon nach kurzer Zeit wurde er geschnappt und festgenommen.

Reaktionen: „Laowai wurden zu sehr verwöhnt“

Oft sind es genau solche scheinbar nichtigen Vorfälle, die unter Chinas Mikrobloggern große Diskussionen anregen und so eine ganze Nation bewegen. Und so löste auch diese Geschichte insgesamt fast 15.000 Kommentare aus und gehört damit an diesem Wochenende zu den Top 3-Themen auf Chinas wichtigster Mikroblogging-Plattform Sina Weibo – wohl auch deshalb, weil der vermeintliche “Laowai-Bonus” bei vielen Chinesen auf einen Nerv trifft.

Hier eine exemplarische Auswahl der Kommentare zu dem Vorfall:

@ chaero xia luo: 

„Ich bin wirklich wütend. Ich glaube nicht, dass diese Frauen etwas Falsches gesagt haben. Höchstens haben sie sich im Ton vergriffen. Aber wie rechtfertigt dieser Laowai denn, dass er die Frauen umgestoßen und bestohlen hat? Hat er denn kein bisschen Benehmen? Er hat wirklich für sein Land das Gesicht verloren.“

@ xing jing cl cheng liang:

„Was ist bloß mit diesen Laowai los? Leute, die auf chinesischem Gebiet das Gesetz brechen, haben auch die rechtliche Verantwortung dafür zu tragen. Egal, ob man Amerikaner ist oder aus irgendeinem anderen Land kommt.“

@ Ann xiao nü de zitai: 

„Was hat denn stehlen damit zu tun, ob man chinesisch versteht oder nicht? Würde ein normaler Mensch denn gleich stehlen, nur weil man sich über ihn lustig macht?“

 @ lü ye jing sheng:

„Meine Landsleute müssen endlich aufhören, Laowai blind anzubeten. Während die ersten Ausländer, die nach China kamen noch eine „hohe Qualität“ hatten und so einen guten Eindruck bei uns hinterlassen haben, stieg die Zahl der Laowai in den letzten Jahren immer mehr an. Dadurch verstanden wir endlich, dass die „Qualität“ von Menschen überall auf der Welt ihre Höhen und Tiefen hat.“

@ kong shan tu yu:

Laowai wurden einfach zu sehr verwöhnt. Da erzählt man einen Witz und schon wird man bestohlen?“