Hot on Weibo #18: Bankräuber wird von Putzfrau mit dem Wischmop verprügelt

Eine 64-jährige Putzfrau schlägt einen Bankräuber in die Flucht – mit ihrem Wischmop. Chinas Weibo-Gemeinde staunt über den Vorfall.

Jos Dielis Flickr_artikelbild

So sah die Waffe der Putzfrau aus / Foto: Jos Dielis (Flickr) 

Die Geschichte geht so: Ein 35-jähriger Mann aus Shanghai wettet auf die Spiele der Fußballweltmeisterschaft und häufte dabei Schulden von insgesamt 4 Millionen Yuan (470.000 Euro) an. Aus Verzweiflung schnappt er sich das Messer eines Straßenverkäufers, läuft in eine Shanghaier Filiale der Agricultural Bank of China und bedroht dort eine Bankangestellte. Doch er hat die Rechnung ohne Putzfrau gemacht. Die 64-jährige Gu Jinfang schlägt ihn mit ihrem Wischmop, während zwei Sicherheitsmänner den Mann mit einem Plastikstuhl bearbeiten.

„Ich hatte keine Angst. Ich dachte, wenn wir einen Kriminellen treffen, dann sollten wir ihm zeigen, dass wir alle zusammenarbeiten können, um ihn zu schnappen“, erzählte die Putzfrau im Anschluss an ihren Triumph stolz.

Das Resultat der mutigen Tat: Der Bankräuber konnte festgenommen werden und Gu erhielt viel Lob von der chinesischen Weibo-Gemeinde und eine Belohnung von 20.000 Yuan ( 2.400 Euro) – sehr viel Geld für chinesische Verhältnisse. Das zugehörige Video könnt ihr übrigens hier sehen.

China ist stolz auf die ältere Dame

Die Weibo-Gemeinde ist beeindruckt von der mutigen Tat der Putzfrau. @ bao lan hui hui:

„Chinas ältere Damen sind wirklich großartig!“

@ wo de xinyan

„In Wirklichkeit ist der Putzjob der älteren Dame nur eine Tarnung. Tatsächlich ist sie eine Sicherheitskraft der Bank.“

@ huang fei jue ist besonders stolz auf die älteren Leute in China, die in ihrer Jugend viel durchmachen mussten und trotzdem heute zu solchen Heldentaten fähig sind:

„Diese älteren Shanghaier Damen und Herren wurden in ihrer Jugend aufs Land geschickt. Als sie wiederkamen, hatten die meisten keine Arbeit und mussten sich mit Hilfe der Essensmarken über Wasser halten. Viele standen auf der Straße und wurden Putzfrauen oder Sicherheitsmänner. Sie sind unsere Väter und Mütter, Onkel und Tanten! Ich bin stolz auf euch!“

 

Text: Lisa Niklas