Google offenbart absurden China-Rassismus

Um die Bedienung zu erleichtern, vervollständigt Google Suchanfragen automatisch anhand der häufigsten Suchbegriffe. Auffällig bei China-Suchen: Die Deutschen wollen vor allem ihre negativen Vorurteile bestätigen und teilweise absurde Gerüchte überprüfen.

1

Spätestens seitdem Christina Wulff unangenehme Bekanntschaft mit der automatischen Vervollständigung von Google gemacht hat, ist die Hilfsfunktion der größten Suchmaschine der Welt ein sensibles Thema. Sobald man auf Google einen Begriff in das Suchfeld eingibt, werden einem automatisch Suchanfragen angezeigt, die dem aktuellen Suchbegriff ähneln. Auf diese Weise sollen Informationen schneller auffindbar sein. Angeboten werden dabei immer die häufigsten Suchanfragen der anderen Nutzer. Auf diese Weise wir die Autovervollständigung zu einem Spiegel der Gesellschaft.

Deshalb haben wir uns gedacht: Warum nicht mal schauen, was die Deutschen so über China denken? Hätten wir es lieber gelassen, denn die Ergebnisse sind mitunter erschreckend und offenbaren einen ausgeprägten Rassismus gegen Chinesen. Vielen Deutsche denken ganz offensichtlich, dass Chinesen “nerven”, “hässlich”, “böse” und “komisch” sind, keine “Seele” und “den Kleinsten” haben oder gar “Babys essen”.

 

Plumper Rassismus

Die Chinesen sind angeblich gelb und haben “Schlitzaugen”. Das scheint die Leute auch heute noch immer zu beschäftigen, was von einer sehr oberflächlichen Betrachtung Chinas zeugt. Die doppelte Lidfalte kommt bei Menschen übrigens auch in Europa, Afrika und Amerika vor. Doch auch andere vermutete genetische Unterschiede werden gerne gesucht. Schwitzen Chinesen, haben sie Wimpern und einen kleinen Penis? Und besitzen sie überhaupt eine Seele?

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.22.50

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.25.16

Was uns irritierte: viele Deutsche suchen offenbar auch gezielt nach Gründen, warum Chinesen “nerven” – womöglich um eine Rechtfertigung für ihre unbegründete Abneigung gegen China zu finden. “Warum Chinesen nicht für saubere Klos zahlen wollen” wird übrigens nur deshalb oft gesucht, weil Die Welt neulich einen interessanten Artikel zu diesem Thema veröffentlichte.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.23.09

Darüber hinaus urteilen die Deutschen gerne. So sind die Chinesen in ihren Augen “hässlich” oder “komisch” und China grundsätzlich “böse”.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.24.43

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.24.53

 

Das chinesische Essen

Was das chinesische Essen angeht, kursieren in Deutschland ja so einige Gerüchte. Dass seit Jahren die falsche Behauptung existiert, dass Chinesen das Hirn lebendiger Affen verspeisen, wussten wir bereits. Doch dass man Chinesen auch fälschlicherweise vorwirft, Babys zu essen, ist uns neu. Da mutet der Verdacht, dass Chinesen sowieso alles essen, noch relativ harmlos an. Tenor des Ganzen ist jedoch, dass viele Deutsche die Chinesen für skrupellose Unmenschen halten.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.31.44 Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.23.29

 

Was die Deutschen alles witzig finden…

“Wenn Adam und Eva Chinesen gewesen wären, hätten sie die Schlange dann gegessen?”, fragen sich viele Deutsche mit einem Augenzwinkern. Außerdem machen sie sich ernsthaft sorgen, dass es zu einem gewaltigen Erdbeben kommen könnte, wenn alle 1,3 Milliarden Chinesen gleichzeitig hochspringen.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.23.46

Dass Chinesen durchaus Milch trinken, sollten die Deutschen eigentlich wissen. Denn deutsche Milch wird in China immer mehr verkauft – und das zu horrenden Preisen. Und Laktose-Intoleranz hat nichts mit der Herkunft zu tun.

Bildschirmfoto 2014-02-24 um 12.32.09

 

 

Google als Löser des Problems

Google offenbart jedoch nicht nur das Rassismus-Problem, sondern ist auch Teil der Lösung. Wer nach der Bestätigung rassistischer Thesen sucht, wird mit Hilfe der von Google angezeigten Ergebnisse schnell herausfinden, dass sie nicht vernünftig belegbar sind. Ob China-Basher sich davon jedoch wirklich belehren lassen, bleibt fraglich.

 

Text: Adrian Kummer / Fotos: Google