Checkliste: 13 Dinge, die ihr auf jede China-Reise mitnehmen solltet

Ich packe meinen Koffer und nehme mit: ja, was eigentlich? Denn neben Kleidung braucht ihr auf eurer China-Reise eine ganze Reihe überlebenswichtiger Dinge, die ihr auf jeden Fall einpacken solltet. 

China-Packen-Koffer

Ich packe meinen Koffer … / Foto: katerha

1. Übersetzungs-App

Chinesische Wörterbücher haben zwei wesentliche Nachteile. Erstens können sie ziemlich sperrig sein, und zweitens (und wesentlich schlimmer) seid ihr mitunter ganz schön aufgeschmissen, weil ihr nicht wisst, wie man Schriftzeichen überhaupt nachschlagen soll, die man nicht versteht.

Deswegen solltet ihr euch unbedingt eine Übersetzungs-App für euer Smartphone holen, mit der ihr Schriftzeichen zum Übersetzen abfotografieren oder abschreiben könnt. Und natürlich sollte sie euch auch bei der Übersetzung ins Chinesische helfen können. Wir können euch Pleco für iPhones und Android Handys sehr empfehlen.

2. Durchfall-Tabletten

Durchfall ist die häufigste Erkrankung auf China-Reisen, vor allem wenn ihr in ländlichere Regionen reist. Deswegen sollten Medikamente gegen Durchfall in keiner Reise-Apotheke fehlen.

3. Ess-Stäbchen

Wenn wir schon beim Thema Hygiene sind: Gerade in ländlichen Gegenden werden die Stäbchen in Restaurants nur unzureichend gewaschen. Weil in China immer noch rund 100 Millionen Hepatitis-B-Infizierte leben, bergen unsaubere Stäbchen (vor allem aus Holz) ein hohes Ansteckungsrisiko. Tragt deswegen immer eigene Ess-Stäbchen bei euch.

4. Lonely Planet

Der Lonely Planet ist mit 1.108 prall gefüllten Seiten der mit weitem Abstand ausführlichste China-Reiseführer auf dem Markt und darf auf keiner China-Reise fehlen. Falls ihr sowieso ein Tablet mitnehmt und Platz sparen wollt, können wir euch auch die E-Book-Version sehr empfehlen.

5. Kreditkarte

Eure EC-Karte ist in China machtlos. Denn elektronisch bezahlen könnt ihr in der Regel nur mit Kreditkarten. Wir empfehlen euch ausdrücklich die DKB-Kreditkarte mit ihren günstigen Konditionen.

Wichtig ist auch, eure Kreditkartengesellschaft über eure Reise zu informieren, da manche Karten zur Sicherheit automatisch gesperrt werden, wenn sie in China genutzt werden.

6. Espresso-Kocher

Eine Espresso-Maschine mag vielleicht abwegig klingen, aber sie macht durchaus Sinn. Denn wenn ihr nicht gerade in der Kaffeeregion Yunnan oder den großen Metropolen unterwegs seid, kann es zu einer richtigen Herausforderung werden, einen passablen Kaffee zu finden. Eine kleine Espresso-Kocher wird da mit dem Lieblingskaffee-Pulver zum Retter in höchster Not.

7. Tampons

Chinesische Frauen benutzen normalerweise keine Tampons. Deswegen solltet ihr diese als Frau unbedingt aus der Heimat mitbringen!

8. Reisestecker

Die Chancen stehen 1:4, dass euer deutscher Netzstecker auch in die chinesische Steckdose passt. In China herrscht eine regelrechte Steckervielfalt, deswegen solltet ihr auf jeden Fall einen Weltreise-Adapter mitnehmen, um auf alle Fälle vorbereitet zu sein.

9. VPN-Client

Wenn ihr auch in China mit euren Freunden über Facebook kommunizieren wollt, müsst ihr die Zensur in China umgehen. Das geht relativ einfach mit einem sogenannten VPN-Client. Mit ihm könnt ihr auf alle Inhalte zugreifen, die in China verboten sind – und das sogar legal.

Einen VPN-Client könnt ihr euch bei diversen Anbietern bequem aus dem Internet herunterladen. Wir haben dabei die Erfahrung gemacht, dass Qualität ihren Preis hat. Je mehr Geld ihr für die Software ausgebt, umso zuverlässiger ist sie auch. Von kostenlosen Angeboten solltet ihr lieber absehen! 

10. Reisepass

Es klingt banal, aber ihr solltet euren Reisepass mit gültigem Visum stets bei euch tragen. Achtet bei beidem immer auf die Gültigkeit und bedenkt, dass ihr für bestimmte Regionen wie Tibet oder die Uigurenprovinz Xinjiang spezielle Visa braucht – ebenso für die mehrmalige Einreise. Denkt auch immer daran, euer Visum rechtzeitig zu verlängern, falls ihr länger bleiben wollt als geplant. Eine Kopie des Reisepasses schützt euch zudem zumindest teilweise vor dem Verlust eurer Papiere.

11. Gastgeschenke

Die Geschenkkultur ist in China sehr ausgeprägt. Gastgeber freuen sich deshalb immer über Geschenke – je persönlicher, desto besser. Warum also nicht etwas aus Deutschland? Auch bei Geschäftspartnern machen sich Geschenke sehr gut. Bitte achtet bei Geschäftsreisen auf Diskretion und verpackt die Geschenke. Deutsche Gastgeber freuen sich übrigens sehr über in Deutschland beliebte Lebensmittel wie Nutella.

12. Styling-Gel

Die Chinesen haben vergleichsweise dicke Haare. Gerade Männer haben deswegen immer wieder Probleme mit den Styling-Produkten in China. Bringt deswegen am besten gleich genügend von eurem eigenen Haarwachs oder -gel mit.

13. Reisekrankenversicherung

Unfälle passieren, das ist Fakt – gerade im chinesischen Straßenverkehr. Es wäre deshalb fahrlässig, ohne ausreichenden Auslands-Krankenschutz ins Reich der Mitte oder überhaupt ins Ausland zu reisen. Wir empfehlen euch ausdrücklich den ausgezeichneten und fairen Auslands-Krankenschutz von Mawista.